SPD-Stadtratsfraktion Bamberg will AEO-Gebäude für Kinderbetreuung nutzen

Veröffentlicht am 18.12.2018 in Ratsfraktion

©Foto: Stadt Bamberg

Mit der Wohn- und Kinderbetreuungssituation in Bamberg Ost befasste sich die SPD Fraktion in ihrer letzten Sitzung vor der Winterpause. „Insbesondere in Bamberg-Ost befinden wir uns in einer angespannten Situation bezüglich fehlender Kinderbetreuungsplätze“, beklagt Heinz Kuntke im Namen der SPD Stadtratsfraktion.
 
Zwar hat der Finanzsenat erst im August beschlossen, dass auf dem Konversionsgelände im ehemaligen Offizierskasino 86 zusätzliche Kita-Plätze durch die AWO realisiert werden, jedoch wird sich die Lage, so befürchtet Heinz Kuntke, „in keinster Weise entspannen“.  Die SPD Stadtratsfraktion verweist in diesem Zusammenhang auf die neuen Wohnbaugebiete, wie die Offizierssiedlung auf dem ehemaligen Armeegelände, die sich in Planung befindenden Bauvorhaben in der Annastrasse und in der Lagardekaserne. „Zudem müsse man auch in Bamberg-Ost mit weiterem Zuzug aus dem europäischen Ausland, wie auch mit dem Nachzug der Familien von anerkannten Asylbewerbern“ rechnen“, so Heinz Kuntke.

Die SPD Stadtratsfraktion zeigt sich grundsätzlich erfreut darüber, dass in Bamberg-Ost zur Zeit so viele Bauprojekte entstehen bzw. in der Planung sind. „Die Vielzahl an Baumaßnahmen sind für uns gute Beispiele für ein dynamisches Wachstum im Bamberger Osten“, betont Heinz Kuntke. Daraus folgen, so Kuntke, jedoch auch Probleme, die dringend angegangen werden müssen. „So sei die Kinderbetreuungssituation im Osten Bambergs schon jetzt angespannt, wie aus vielen Äußerungen von Bürgern gegenüber der SPD-Stadtratsfraktion deutlich werde. Durch weitere Bautätigkeiten werde die Lage noch verschärft“, so Heinz Kuntke. Für die SPD Stadtratsfraktion steht deshalb fest, dass Bamberg Ost kurzfristig weitere Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte benötigt, um die Situation dauerhaft zu entspannen.

Die SPD Fraktion sieht dabei die Möglichkeit zwei Blocks auf dem AEO Gelände für die Schaffung von Kinderbetreuungseinrichtungen  heranzuziehen. „Die Gebäude Buchenstraße 8 und 10 sind nahe an der Nato- und Offizierssiedlung und könnten den dortigen örtlichen Bedarf sowie die weitere Nachfrage aus Bamberg-Ost langfristig decken“, so der Fraktionsvorsitzend der SPD Fraktion Klaus Stieringer. Die beiden Blocks könnten darüber hinaus auch für studentisches Wohnen und bezahlbares Wohnen zur Verfügung gestellt werden, betont Klaus Stieringer.

Die SPD Fraktion hat deshalb den Antrag gestellt, dass die Stadt Bamberg umgehend an den Freistaat Bayern und die BIMA herantritt, um die Freigabe der beiden Wohnblocks zu erreichen.

 

Facebook - Twitter - RSS

www.facebook.com/SPDbamberg www.twitter.com/spd_bamberg RSS Feed SPD Bamberg

Mach mit - werde Mitglied!

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

25.07.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr KV Bamberg-Stadt: Ordentlicher Kreiskonferenz mit Vorstandsneuwahlen
Es erging postalische Einladung an die Delegierten und den Kreisvorstand. Felix Holland Kreisvorsitz …

Alle Termine

Jusos in Bamberg-Stadt

Logo Jusos Bamberg-Stadt

Für ein tolerantes Land

Logo Endstation Rechts

Suchen

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis