SPD-Fraktion Bamberg fordert: Gärtnerflächen in der Nordflur sollen geschützt werden

Veröffentlicht am 24.03.2021 in Allgemein

©Foto: Conny Daig-Kastura

Die grün-rote Stadtratskooperation gibt ein klares Bekenntnis zum Erwerbsgartenbau in der Nordflur ab und verweist auf das gemeinsame Kooperationspapier, welches vorsieht dort landwirtschaftliche Flächen zu erhalten. „Der regionale Erwerbsgartenbau ist zwingend zu schützen“, so Grünen-Stadtrat Andreas Eichenseher und ergänzt: „Aus kulturellen Gründen, aber auch um eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadt zu gestalten“. 

In die Diskussion waren die Flächen an der Kronacher Straße gelangt, weil sich ein Bamberger Unternehmen für eine Vergrößerung seiner Gewerbeflächen interessiert. Für die SPD Fraktion hob Klaus Stieringer hervor: „Gewerbeflächen sind in Bamberg rar, weshalb wir alle Optionen gründlich durchdenken müssen. Allerdings haben die gärtnerischen Flächen und damit auch das Welterbe für uns absoluten Vorrang. Eine Umwidmung und Versiegelung von gegenwärtig gärtnerisch genutzten Flächen, wird es deshalb nicht geben“, so Klaus Stieringer.

Die Rathauskooperation möchte vielmehr in den kommenden Monaten mögliche Erweiterungen von Gärtnerflächen und Nachnutzung von derzeit brachliegenden Flächen prüfen, um die Gärtnerstadt weiter zu stärken. Unabhängig davon soll der Wirtschaftsstandort gestärkt werden: Es ist das Ziel im Rahmen des Flächennutzungsplans Gewerbeflächen in der Stadt zu gewinnen: „Wir sind auf Gewerbeflächen angewiesen, um durch Einnahmen unsere stadtpolitischen Ideen umsetzen zu können. Am Gewerbe hängen letztlich nicht nur Arbeitsplätze, sondern viele Ausgaben der Stadt. Wir sehen die größten Potentiale auf den bereits versiegelten MUNA Flächen“, betont SPD Stadtrat Heinz Kuntke. Ebenso geprüft werden soll das Potential von leerstehenden Immobilien oder experimentellen Flächennutzungen, um neuen Raum für unternehmerische Ideen zu schaffen. 

Regionale Gewerbepolitik könne dabei nicht nur im Stadtgebiet gedacht werden. Funktionierende Zweckverbände zwischen Stadt und Land gäbe es bereits zahlreiche – vom Zweckverband Gymnasien bis zum Innovations- und Gründerzentrum. „Dieses Ziel sollten wir uns auch für die Wirtschaft vornehmen und entsprechende Initiativen starten“, appelliert dabei der Grüne Stadtrat Andreas Eichenseher. „Flächen unter kulturellen und naturschutzfachlichen Gesichtspunkten behutsam zu entwickeln und zu bewahren muss das Ziel sein“, betont Stefan Kurz, Grünen-Sprecher für Naturschutz. Dies gelte auch für das MUNA-Gelände im Hauptsmoorwald, wo nach dem Bürgerentscheid von 2018 begrenzt Gewerbeflächen auf Basis der Kompromissvorschläge von Bürgerinitiative und Bund Naturschutz neben der Ausweisung von großflächigen Schutzgebieten integriert werden können.

 
 

Mach mit - werde Mitglied!

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

02.08.2021, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr MdB Andreas Schwarz: vbw-Podiumsdiskussion "Wirtschaftsstandort stärken nach der Krise"
Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft massiv getroffen. In der Krise wurden auch strukturelle Defizite unseres St …

03.08.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr MdB Andreas Schwarz: InstaTalk mit Sebastian Niedermaier
Andreas' Instagram-Kanal: https://www.instagram.com/andreas.schwarz.mdb/ …

07.08.2021, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr SPD-Infostand mit MdB Andreas Schwarz !
Unser SPD-Infostand zur Bundestagswahl - natürlich mit unserem Bundestagskandidaten, MdB Andreas Schwarz ! …

Alle Termine

SPD überregional

Mission #SozialundKlimaneutral: Unser Plan für eine soziale Klimawende in Bayern SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Jusos in Bamberg-Stadt

Logo Jusos Bamberg-Stadt

Für ein tolerantes Land

Logo Endstation Rechts

Facebook - Twitter - RSS

www.facebook.com/SPDbamberg www.twitter.com/spd_bamberg RSS Feed SPD Bamberg

Suchen

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis