19.09.2017 | Ratsfraktion

SPD-Kreisverband Bamberg-Stadt fordert, die Ausbaufähigkeit der Brose-Arena zu überprüfen

 

In einer Pressemitteilung nimmt die Bamberger SPD zu der Neubauidee für eine Basketballhalle mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 Zuschauern Stellung. Der Bamberger Basketball sei ohne Zweifel ein Aushängeschild für die Stadt, gehört seit Jahrzehnten zur Region und bekommt auch deshalb städtische Unterstützung. Doch jeder Euro, der durch die Stadt ausgegeben wird, muss zuerst den Bürgerinnen und Bürger dienen. Bamberg ist eine Kommune, die leider nicht sehr üppig mit Steuereinnahmen gesegnet ist und für die Finanzierung von Sonderprojekten besteht im jährlichen Haushalt kaum Spielraum, erklärt der Kreisvorsitzende und Stadtrat Felix Holland in einer Pressemitteilung. „Solange die Finanzierung der dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen bei Schulen und Kindertagesstätten nicht auf sicheren Füßen steht, können die begrenzten Mittel der Stadt Bamberg nicht für eine neue Basketballhalle verwendet werden und eine Erhöhung der städtischen Schulden wäre Niemandem zu erklären“ sagt der Bamberger SPD-Chef.

15.09.2017 | Ratsfraktion

SPD-Stadtratsfraktion Bamberg fordert Informationsveranstaltung zu Neubau am Kunigundendamm

 
SPD-Stadtrat Heinz Kuntke

Die SPD-Stadtratsfraktion beantragt bei der Stadt Bamberg die Durchführung einer Informationsveranstaltung für Anwohner des geplanten Neubaus am ehemaligen BMW-Sperber-Gelände am Kunigundendamm.

„Wir begrüßen grundsätzlich den Neubau von Wohnungen in Bamberg“, so Heinz Kuntke, Stadtrat der SPD-Fraktion, „aber dies soll nicht an den Anwohnern vorbei geschehen.“ Durch den Wegzug des Autohauses Sperber wird am Kunigundendamm eine große Fläche frei, auf der Wohnungen entstehen sollen. Die bisherigen Pläne wurden schon im Stadtgestaltungsbeirat vorgestellt und für grundsätzlich positiv gehalten, aber das Bauvorhaben ist noch in einem frühen Stadium und muss weiter geprüft und letztendlich genehmigt werden.

15.09.2017 | Soziales von SPD im Unterbezirk Bamberg-For

MdB Andreas Schwarz auf Sommertour durch den Wahlkreis

 
Andreas Schwarz, MdB, auf seiner Sommertour

Die Begegnungen mit den Menschen als Kompass

Eine schöne Tradition ist sie schon geworden, die Sommertour von Andreas Schwarz. Der SPD-Bundestagsabgeordnete tourt während der parlamentarischen Sommerpause durch seinen Wahlkreis Bamberg und Forchheim, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Dabei ist es ihm wichtig, nicht nur mal kurz „reinzuschauen“. Für die Sommertour nimmt sich Schwarz viel Zeit, Zeit um zuzuhören, um mit anzupacken und die Menschen kennenzulernen.

… oder wieder zu treffen, wie in diesem Jahr Franziska Schumm, Bewohnerin im Seniorenzentrum St. Josef in Gaustadt. Die 92-Jährige hat politische Pionierarbeit in Hirschaid geleistet und Andreas Schwarz als Bürgermeister in Strullendorf erlebt. „Mehr Personal braucht’s und eine bessere Bezahlung“, wusste sie aus dem Heimalltag zu berichten. Auch dass das neue Pflegestärkungsgesetz noch verbessert werden sollte, das erfuhr der Abgeordnete beim Gespräch mit den Pflegekräften im Caritas-Seniorenzentrum.

13.09.2017 | Arbeit & Wirtschaft von SPD Bamberg Land

MdL Susann Biedefeld: Im Landkreis Bamberg sinkt die Zahl der Betriebe im Lebensmittelhandwerk

 

„Gegen diesen Trend muss schleunigst etwas getan werden“, fordert die oberfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld und bezieht sich auf eine Anfrage ihres Fraktionskollegen und Experten für kommunale Daseinsvorsorge Klaus Adelt beim bayerischen Wirtschaftsministerium. Aus dieser geht hervor, dass es in Bayern immer weniger Metzgereien und Bäckereien gibt. Die Zahl der Betriebe ist binnen fünf Jahren um 14 Prozent geschrumpft. Seit 2011 haben insgesamt 424 Bäckereien und 601 Metzgereien im Freistaat für immer geschlossen.

In knapp 160 Gemeinden gibt es inzwischen weder Bäcker noch Metzger oder gar einen Supermarkt. Damit gelten diese Kommunen als unversorgt. Häufig halten die Bäcker und Metzger im Ort noch die Fahne der Nahversorgung hoch, wenn der letzte Supermarkt schließt. Wenn auch sie aus den Dörfern verschwinden, ist die Nahversorgung tot. „Diese Entwicklung ist gefährlich. Da hilft dann auch kein schnelles Internet mehr, um die Lebensqualität vor Ort aufrechtzuerhalten“, gibt Susann Biedefeld zu bedenken.

09.09.2017 | Bundespolitik von SPD im Unterbezirk Bamberg-For

Der Schulz-Zug macht Halt in Bamberg: Arbeitsplätze in der Automobilregion sichern!

 

Martin Schulz kommt nach Bamberg. Seit Wochen bereitete die zuständige Arbeitsgruppe der SPD-Bamberg den Auftritt des Kanzlerkandidaten vor. Am Tag selbst waren alle Genossinnen und Genossen vor Ort und packten mit an, damit ein reibungsloser Ablauf möglich war.

Am gestrigen Freitag schien die ganze Stadt auf den Beinen, der Maxplatz voll wie nur bei großen Events. Über 2000 Interessierte waren gekommen. Schulz lockte die Menschen auf die Straßen. Endlich jemand, der die Bundestagswahl auch direkt nach Bamberg bringt.

01.09.2017 | Lokalpolitik

SPD-Stadtratsfraktion Bamberg beantragt Wiedereinführung von gestaffelten Verlängerungszeiten auf Bamberger Friedhöfen

 
Das Kolombarium am Bamberger Hauptfriedhof. ©Foto: Stadt Bamberg

Seit Änderung der Friedhofssatzung ist eine Verlängerung eines Grabes auf den Bamberger Friedhöfen nur noch um die gesamte Nutzungszeit von mindestens 12 Jahren möglich. Dies kritisierte SPD-Stadträtin Ingeborg Eichhorn, in der jüngsten Fraktionssitzung.

Je nachdem welcher Friedhof betroffen ist, kann ein Grab nur um 12 Jahre (Hauptfriedhof), 15 Jahre (Gaustadt), 20 Jahre (Wildensorg) oder 30 Jahre (Bug) nach Ablauf der Nutzungszeit verlängert werden. „Dies ist vor allem für viele ältere Menschen ein zu langer Zeitraum und lässt viele zögern, Gräber zu erhalten“, so SPD-Stadträtin Karin Gottschall.

30.08.2017 | Jugend von SPD im Unterbezirk Bamberg-For

MdB Andreas Schwarz: Vollstipendium für ein Schuljahr in den USA

 
Die Stipendiaten des 34. Parlamentarischen Patenschafts-Programms.Aus Bamberg mit dabei ist Paul Kaiser (hinten Mitte)

Parlamentarisches Patenschafts-Programm sucht noch interessierte Schülerinnen und Schüler.

Für ein Schuljahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten leben. Diese Chance bietet der Deutsche Bundestag derzeit wieder Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren. Als Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms können sie das Schuljahr 2018/2019 als Juniorbotschafter in den USA verbringen.

Facebook - Twitter - RSS

www.facebook.com/SPDbamberg www.twitter.com/spd_bamberg RSS Feed SPD Bamberg

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Für ein tolerantes Land

Logo Endstation Rechts

Jusos in Bamberg-Stadt

Logo Jusos Bamberg-Stadt

Suchen

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Landtagsfraktion: Empfang zum Thema "100 Jahre Bamberger Verfassung"
Die SPD-Landtagsfraktion lädt nach Bamberg zum großen Empfang "100 Jahre Freis …

24.11.2017, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr SPD-Landkreiskultur 2017: Wolfgang Buck - "Su Kammers Aushaldn"
Unerträglich gut oder beneidenswert schlecht Gelaunte, Wichtigtuer, Schmarrer und Besserwisser. Auß …

25.11.2017, 09:30 Uhr - 12:00 Uhr AsF im Unterbezirk Bamberg-Forchheim: Frauen-Frühstück
Wir treffen uns am Samstag, den 25. November 2017 zum gemeinsamen Frühstück. Als Gast haben wir Frau H …

Alle Termine

Mitglied werden!

Mitglied werden

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis